Wenn Wirklichkeit an Oberflächen zerschellt

Wien. “Die Wirklichkeit vor der Kamera ist Wirklichkeit ersten Grades, die Abbildung der Wirklichkeit vor der Kamera ist Wirklichkeit zweiten Grades, danach gibt es alle möglichen Abstufungen und Verfälschungen.”

Thomas Ruff zählt zu den wichtigsten Fotografen der Gegenwart. Die Wiener Kunsthalle zeigt etwa 150 Arbeiten aus dem Werk eines der international anerkanntesten Fotokünstler.

“Ich interessiere mich mehr für das Bild als für die Wirklichkeit”, sagt Thomas Ruff. In seinen großformatigen Hochglanzabzügen zeigt Ruff Oberfläche, wo der Betrachter allzu gern Tiefe hineindenkt.

>> Zum Originalartikel >>

Valid XHTML 1.0 Transitional