Als der Osten blank zog: Aktfotografie in der DDR

Berlin. Recht originell und stilecht in einem Plattenbau präsentiert eine Galerie in Berlin-Friedrichsheim ein “Best of” der DDR-Aktfotografie.

20 Jahre nach dem Mauerfall wollen die Ausstellungsmacher die schöne Seite der DDR zeigen: Junge Powerfrauen, nackt vor der Kamera, ungeschminkt, unverfälscht und ungeniert. Und wie die Resonanz auf die Ausstellung beweist, haben die Bilder an Attraktivität bis heute nicht verloren.

Zum Originalbeitrag >>

Valid XHTML 1.0 Transitional